Der Buick Lucerne von General Motors

Der Buick Lucerne wurde erstmals im Jahre 2005 vom amerikanischen Automobilhersteller General Motors hergestellt. Er war das Nachfolgemodell des Buick Park Avenue 1. Produziert wurde dieses Modell insgesamt nur 6 Jahre, da die Verkaufszahlen nur in den ersten beiden Jahren extrem anstiegen und danach rapide zurückgegangen waren. General Motors reagierte damals mit der ersatzlosen Streichung des Fahrzeuges aus dem Programm.

Ein Auto mit Stil von General Motors

buick lucerne beige

Der Buick Lucerne von General Motors – Foto: dbrooksNY, flickr.com

Stil hatte der Buick Lucerne damals schon und besitzt in auch heute noch. Das absolute Highlight des Autos sind die Luftauslässe, welche an den Kotflügeln angebracht worden sind, dadurch ist eine direkte Ableitung der warmen Motorluft möglich. Beim Unternehmen Buick, welches den Buick Lucerne ursprünglich produzierte, wurde diese Besonderheit bereits in den vierziger Jahren bei der Produktion eingesetzt.

Ebenfalls besonders war es, dass dieses Auto nur als Stufenheck hergestellt wurde und so trotzdem viele Fans gewann. Das Herzstück des Autos ist in zwei Varianten wählbar gewesen, so stand ein 3,8-Liter-V6-Motor mit 147 kW sowie ein 4,6-Liter-V8-Motor mit 205 kW zur Auswahl. Die Motorvariante war als Ottomotor erhältlich sowie als Frontantriebler und gegen Aufpreis mit einem aktiven Fahrwerk ähnlich wie beim Chevrolet Corvette.

Der Buick Lucerne in Neuauflage

Damit der Automobilhersteller General Motors im Wettbewerb weiter gegen die großen Marken wie Mercedes, Chrysler und Lincoln bestehen kann, schickt er nun den Buick Lucerne in Neuauflage ins Rennen. Luxuriös soll er sein, über einen starken V8-Motor verfügen, optisch ansprechend sein sowie auch über ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis verfügen. Neben dem 4,6-Liter-Vierventiler, welche eine Leistung von 275 PS hervorbringen soll, steht dem Kunden auch die Variante des 3,6-Liter-V6-Motors mit einer PS-Leistung von 195 PS zur Auswahl. Beide Modelle verfügen über ein Automatikgetriebe und garantieren damit den bequemen Fahrstil. Auch die Ausstattung des „Neuen“ kann sich sehen lassen, so gehören Seiten-, Front- und Windowsairbags zum Sicherheitspaket.

Die Highlights:

  • elektronisch gesteuertes Fahrwerk
  • Regensensor
  • klimatisierte Sitze
  • beheizbarer Wischwasserbehälter
  • DVD-Navigation
  • Traktionskontrolle
  • umfangreiche Audioanlage

In Deutschland selbst wird das Automodell jedoch nicht angeboten, vergleichbar ist der Wagen mit Modellen der Hersteller Audi A7/A8, Jaguar XJ, Lexus LS oder VW Phaeton. Dieser Vergleich bezieht sich jedoch nur auf die Größe des Wagens und nicht auf die Ausstattung. Diese ist mit einer Länge von 5,16 m und einer Breite von 1,88 m nicht immer für enge Straßen geeignet. Für Liebhaber gibt es den Buick Lucerne auch im Gebrauchtwagenmarkt und das oft in sehr gepflegtem und technisch einwandfreiem Zustand.

Deine Meinung ist uns wichtig

*